Nach 1,5 Jahren habe ich den „Weg ins Licht“ im April 2018 wiederholt. Schon vor meiner ersten Teilnahme war mir klar, dass nach dem „Weg ins Licht“ nichts mehr so sein wird, wie es vorher war und so konnte ich es auch dann im Nachhinein feststellen.

Diesmal wusste ich, dass ich ganz anders „eintauchen“ werde und somit auch nichts mehr so sein wird wie vorher. So ist es Gott sei Dank gekommen. Die 4 Tage waren erneut sehr intensiv, wenn auch diesmal anders. Zu spüren, was mit meiner Herzensverbindung möglich ist, was durch die Herzensverbindung positiv zu verändern ist und wie ich dadurch auch anderen Menschen und Situationen helfen kann bzw. diese Situationen zum positiven verändern kann.

Ich konnte eintauchen in die Liebe, in das unendliche gehalten sein. Endlich konnte ich meinen Himmel wieder spüren. Lange war ich auf der Suche nach meiner Gottverbindung. Ja ich wusste es gibt sie, jedoch konnte ich sie für mich bis dahin nicht spüren. Durch den „Weg ins Licht“ habe ich diese Verbindung für mich wiedergefunden und kann nun vertrauen, dass alles gut ist wie es ist. Auch ist mir bei der Wiederholung klar geworden, dass wir alle die Möglichkeit haben, die Welt zu einer besseren zu machen mit einfachen Hilfsmitteln wie sie im „Weg ins Licht“ gezeigt und angewendet werden.

Ich bin dankbar, die Möglichkeit der Wiederholung gehabt zu haben und kann dieses Seminar von Herzen jedem weiter empfehlen.

Seit dem ersten „Weg ins Licht“ bin ich immer mehr in meine eigene Kraft gekommen und konnte seitdem immer mehr meinen eigenen Weg finden und gehen.

Stefania, 48, kfm. Angestellte