Du möchtest Hindernisse aus dem Weg räumen, Altlasten abwerfen, frei und glücklich sein? Du willst deine Ziele erreichen, wissen, wofür du da bist, dich verwirklichen?

Ich begleite Menschen, die ein glückliches und erfülltes Leben führen möchten und bereit sind, in sich selbst zu investieren, um sich von den Begrenzungen zu befreien, für ein selbstbestimmtes Leben, das sie frei und glücklich macht.

Es ist ganz egal, wo du stehst, die Frage ist: Wo willst du hin? Was ist die Sehnsucht deines Herzens, die Bestimmung deiner Seele? Du weißt es nicht? – Wir finden es gemeinsam raus.
Gibt es Hindernisse auf dem Weg zu deinem Ziel? – Wir lösen sie auf.
Steckst du gerade fest und findest keinen Ausweg? – Wir finden gemeinsam den Heilungsschlüssel und einen neuen Ansatz.

Was auch immer dein Anliegen ist, ich bin für dich da.

Du bist der Held deiner Geschichte, auf deinem ureigenen Weg. Ich kann nur der Helfer sein, der dir zur Seite steht, genau an den Stellen, wo es für dich darauf ankommt. Denn im Leben ist es nicht anders, als in einem Märchen: Der Held der Geschichte muss selbst seinen Weg meistern, Hindernisse lösen, seine Lektionen lernen, bevor er dann für den „verborgenen Schatz“ wirklich bereit ist. Aber, wie im Märchen, braucht jeder Held auch mal Unterstützung und stellenweise einen Verbündeten im Außen.

Also, machen wir uns gemeinsam auf, wenn du magst! Ich kenne den Weg. Ich gehe mit dir bis an die höchste Spitze deines Glücks und, wenn es sein muss, auch durch das tiefste Tal.

Ich bin Sina, spirituelle Lehrerin und Meisterin – aber vor allem jemand, der auch schon viele Hindernisse im Leben meistern musste. Ich habe auf meinem Weg, der nicht einfach war, immer mehr zu mir und zu einem größeren Bewusstsein gefunden. Ich habe meine Berufung erkannt, meine Leidenschaft dafür, Menschen auf ihrem Weg zu verhelfen in 2005 zu meinem Beruf gemacht. Ich möchte nun mein Wissen teilen, meine Qualitäten zur Verfügung stellen für die, die danach streben, etwas wertvolles aus ihrem Leben zu machen. All das, was Körper, Seele und Geist dabei unterstützen, biete ich in meinen Einzelsitzungen und in Seminaren an.

Dein Glück ist näher, als du denkst.

Lust, es zu erfahren?

Melde dich einfach für ein kostenloses 20-min Kennenlerngespräch bei mir!
Ich freue mich auf dich!

Das Leben und ich

Irgendwo verwurzelt sein – das war nicht wirklich mein Schicksal in diesem Leben
Als Ungarin in Siebenbürgen (Rumänien) geboren, begann mein Leben schon damit, dass ich meine Wurzeln nicht frei leben konnte. Zusätzlich erlebte ich auch in  meiner Familie schon früh eine Entwurzelung: Noch vor dem Kindergarten kam ich zu meiner Großmutter und hatte kaum Kontakt zu meiner Familie. Das war damals für mich Hölle und Paradies in einem: Die Trennung von meiner Familie war die Hölle, das Leben bei meiner Großmutter das Paradies. Dieses Paradies endete jedoch noch vor der Schule und es ging weiter mit der Hölle, denn bei uns Zuhause wehte ein sehr kalter und oft rauer Wind von Strenge, Leid und Gewalt.

Mein Schicksal (und vielleicht gleichzeitig eine Fähigkeit von mir) war zu lernen, in mir selbst den Halt und die Verwurzelung zu finden und da, wo keiner für mich da war, auf eine höhere Führung zu vertrauen. Ich habe mich zwar manchmal bei Gott beschwert, dass er mich ins  Leben, wie auf ein offenes Meer, „einfach ausgesetzt hat“, ich wusste und spürte aber gleichzeitig, dass er mich immer beschützt und begleitet, so dass meine kleine Nussschale nie untergehen würde. Diese Sicherheit, mein Urvertrauen, habe ich bis heute nicht verloren.

Als ich 15 Jahre alt war, starb meine Mutter nach einer langen, beschwerlichen Krankheit und meine Familie löste sich auf. Jeder ging seinen Weg und ich blieb alleine zurück in der elterlichen Wohnung. Ich sorgte so gut ich konnte für mich selbst, machte mein Abitur, heiratete mit knapp 19 Jahren und bekam meine Tochter. Sie war für mich ein Geschenk, ich liebte sie über alles, aber ich war mit meinem Leben nicht glücklich. Zu viel Last hatte ich zu tragen und ich war alleine. 1990 habe ich, bis auf meine Tochter, alles hinter mir gelassen. Ich packte einen Koffer für uns beide und fing in Deutschland ein neues Leben an. Sie war damals 1,5 Jahre alt, ich knapp 21. Ich habe in dem für mich fremden Land sofort Freunde gefunden, eine Umschulung gemacht und in meinem neuen Beruf als Raumausstatterin für 10 Jahre eine Halbtagsstelle gehabt.

Ich bin zwar jemand, für den das besagte Glas fast immer halbvoll ist, aber das Gefühl, glücklich zu sein, kannte ich damals nicht.

Ich hatte unterschwellig, tief in meinem Inneren, immer auf eine „Befreiung“ gewartet. Darauf, dass „das Ganze vorbei ist“… Was mich vielleicht (außer meiner Tochter) am Leben gehalten hat war, dass ich damals schon unbewusst spürte, dass noch eine „andere Zeit“ auf mich wartete. Und diese andere Zeit kam irgendwann tatsächlich, sie fing ca. sechs Jahre später an. Nicht plötzlich, mit einem Knall, sondern eher unbemerkt. Damals wusste ich es nicht, aber es war das Seminar „Der Weg ins Licht“, das mir die Tür in meine neue, schönere Welt aufgestoßen hat. 

Und immer wurde ich wie von einer unsichtbaren Hand durch das Leben geführt…

So auch damals. Ich war auf der Suche. Auf der Suche nach etwas, das ich in mir spürte, irgendwo diffus in der Tiefe, aber nicht ausdrücken, nicht greifen konnte. Ich spürte, da ist noch mehr, was aus mir heraus will, was ich bin, was ich kann und tun soll. Aber was? Wie? Ich machte einige Experimente, lernte Bioenergetik, Kinesiologie, Bachblütentherapie, schnupperte in die Homöopathie hinein… Nichts stellte mich zufrieden. Mein eigentliches Erwachen begann dann mit dem Seminar „Der Weg ins Licht“ in 2003. Ich war endlich auf die Spur von mir selbst, auf die Spur von meinem eigenen Weg gekommen, das Suchen, die Sehnsucht hörten auf. Ich begegnete mir  endlich selbst, berührte meine Bestimmung, mein wirkliches Wesen.

Ein neuer Weg begann

Passend zum neuen Abschnitt (die unsichtbare Hand…) erhielt ich in meinem Beruf die „Kündigung aus wirtschaftlichen Gründen“. Dies war für mich der Anstoß, mich mit meiner spirituellen Arbeit selbständig zu machen. In 2005 gab ich mein erstes Inneres-Kind-Seminar, arbeitete parallel dazu für eine Zeit als freiberufliche Dozentin für Erwachsenenbildung und folgte meinem spirituellen Ausbildungsweg, der insgesamt über 11 Jahre andauerte. Als ich spirituelle Lehrerin wurde, spürte ich, ich bin angekommen. Ab da machte mein Leben immer mehr Sinn und mein Dasein immer mehr Freude.

Die Sina von heute kann sagen: Ich liebe das Leben! Ich bin da, um mein Wissen und meine Erfahrung in Liebe zu teilen und Menschen zu führen und das macht mich glücklich.

Ich brenne dafür, dich daran zu erinnern, wer du wirklich bist. 
Ich möchte in dir berühren, was du selbst noch nicht spürst. Ich weiß, dass es geht. Wenn eine Lösung gebraucht wird, dann gibt es auch eine Lösung – man muss nur den richtigen Ansatz finden. Meine Unterstützung kann dir als Startschuss dienen oder als Begleitung für eine Zeit. Mein Ziel ist jedoch, dass du deinen Weg selbstständig gehst. Denn du bist mit allem ausgestattet, was dazu nötig ist und auch du trägst den Schlüssel zum Glück in dir.

LEBEN bedeutet glücklich sein. Es ist auch für dich möglich.

Komm mit ins Boot!

Deine

04_Sina-Unterschrift-fett-braun100x38